Umgang mit Krebs

„Kopf hoch, Brust raus!“: Was wir im Umgang mit Krebs alles richtig machen können
von Susanne Reinker

Wer es plötzlich mit dem Krebs zu tun bekommt, ist hilflos, panisch, braucht Unterstützung. Als Susanne Reinker vor zwölf Jahren an Brustkrebs erkrankte, vermisste sie zwischen dem Schleudergang aus OP-Chemo-Strahlen-Hormone und den psychischen Belastungen ein Survival-Kit. Nein – keine Bücher mit Anti-Krebs-Rezepten à la Himbeeren/Grüntee/Brokkoli oder gefühligen Survivor-Storys, sondern einen ehrlichen Ratgeber: Was erwartet mich? Was sollte ich tun? Was darf ich getrost lassen? Wie wappne ich mich gegen Hobbypsychologen und wie bekomme ich Hilfe in wichtigen Fragen – von der richtigen Unterstützung durch Angehörige bis hin zu Erleichterung durch Cannabis, Antidepressiva und Co.?
In 36 kurzen Kapiteln von A wie „Arzt“, über G wie „Genussmittel“, N wie „Nachwirkungsblues“ bis Z wie „Zweitmeinung“ spricht Reinker Klartext. Direkt und offen bildet sie die neuen Lebensumstände von Erkrankten und deren Umfeld ab und holt den Krebs aus der Horror-Ecke.